Aikido in Kopenhagen

Am 04 – 06 März 2016 fand in Herlev, Dänemark, der Tendoryu Aikido Lehrgang mit Shimizu Sensei und Waka Sensei Kenta Shimizu statt. Trotz der großen Entfernung von ein-einhalb Flugstunden sind fünf Teilnehmer von unserer Aikidoabteilung zum Lehrgang gefahren. Wie die im Anschluss folgenden Reise- und Lehrgangeindrücke bezeugen, war diese Reise für uns alle eine sehr positive Erfahrung, die uns noch für lange Zeit begleiten wird.

Es war eine gute Zeit mit Euch und es hat mir gut getan. Einfach zu erleben, dass es gar nicht kompliziert ist, wenn jeder ein Stück Gelassenheit mitbringt. Dann kann die Zeit echt schön sein. Und ich denke, wir haben viel erlebt (Lehrgang, Kopenhagen und deren Menschen…) und viel gemeinsam gelacht. Und ich freue mich schon auf die nächste Reise.

Kim Jung Ae Fritsch

Es war wirklich beeindruckend, wie die Aikidokas aus Dänemark ihr Ukemi beherrschten, locker, beweglich, sehr aufmerksam, sofort wieder bereit für den nächsten Angriff. Die Jugend aus Herlev/Kopenhagen war stark vertreten und sie trat angenehm selbstbewusst auf. Es machte mir großen Spaß mit den Jugendlichen zu trainieren, weil sie keine Scheu zeigten und man ihnen die Freude am Aikido einfach anmerkte.

Shimizu Sensei und Wakasensei Kenta Shimizu machten einen zufriedenen Eindruck, da ihre mühevolle Arbeit uns Europäern Aikido nahezubringen scheinbar doch wieder ein paar Früchte trug. Es lohnt sich also dranzubleiben und zu üben, üben, üben...

Auch wenn man manchmal denkt, man tritt an der Stelle, irgendwann geht man doch den nächsten Schritt nach vorne.

Ein Thema, das dem Sensei wieder sehr am Herzen lag:

  • sich selbst überwinden, Krisen überwinden

  • in erster Linie an sich selbst arbeiten

  • im Geist offen bleiben, wie ein unbeschriebenes Blatt Papier, nur so ist das Aufnehmen von Neuem überhaupt möglich

Es war ein rundum gelungener Aufenthalt in einer interessanten Stadt. Schön mit so netten Leuten unterwegs zu sein! Ich hab schon lange nicht mehr soviel gelacht!

Vielen Dank an Wolfgang, Angela, Kim und Igor für die wunderbare, gemeinsame Zeit!

Gudrun Bratu

Meine Eindrücke von unserem Besuch in Kopenhagen

Kopenhagen: Auch, wenn es wegen der frühen Zeit noch etwas kühl war, eine interessante und wunderschöne Stadt in der sehr nette und hilfsbereite Menschen leben.

Meine Reisegesellschaft: Einfach nur spitze!

Das Seminar: Wir fühlten uns sehr willkommen, der Ablauf war perfekt organisiert. Es ist so schön, unter der Anleitung der Familie Shimizu die fließenden natürlichen Bewegungen unseres Aikidos zu üben. - Und wieder einmal bin ich froh, ein Teil dieser großen Tendoryu - Familie zu sein.

Angela Brodschelm

 Unsere Reisende nach Kopenhagen

Unsere Reisende nach Kopenhagen

Die Zeit in Kopenhagen und der Lehrgang mit der Familie Shimizu haben mich mit sehr viel Freude und Energie gefüllt. Das Zusammensein mit den Grosshaderner Aikidokas in der wunderschönen im Jugendstil erbauten Wohnung der Asmussens Allee 3 war unkompliziert und sehr humorvoll. Im Dojo von Herlev herrschte für die ganzen drei Tage des Seminars ein positiver und inspirierender Geist, der alle in einer guten Laune versetzte. Im Training selbst waren die Dänen sehr motiviert, dennoch war ihr Ukemi leicht und ihr Aikido rund und kraftlos.

Shimizu Sensei und Wakasensei Kenta Shimizu haben die Lehrgangszeit mit sehr vielen Techniken gefüllt und uns auf viele neue aber essentielle Details aufmerksam gemacht. In den Erklärungen und philosophischen Schilderungen stand jedoch nie so sehr die Technik im Vordergrund sondern eher die geistige Haltung des Menschen und deren Training mittels der Aikidotechniken.

Igor Pugliesi

Eine rundherum gelungene Reise, zusammen in einer sehr netten, im hohen Maße amüsanten Reisegesellschaft, in Kopenhagen unter freundlichen Dänen und Willkommen im Herlev-Dojo. Da wird auch das konzentrierte Aikido-Training zu einer Mischung aus Gelassenheit, Leichtigkeit und Freude.

Wolfgang Henry

Comment